Angebote für Gruppen

Im Herzen der Stadt

Palermo italienische Hauptstadt der Kultur 2018: das Phänomen der Migration gestern und heute.

Das italienische Kulturministerium hat Palermo als italienische Kulturhauptstadt für das Jahr 2018 anerkannt und hat seine Entscheidung mit dem kulturellen Reichtum und Vielfalt der Stadt begründet. Im Lauf der Jahrhunderte gab es verschiedenen Fremdherrschaften auf Sizilien, da unterschiedlichste Völker Europas und Afrikas  Sizilien sowohl wegen seiner strategischen als auch seiner landwirtschaftlichen Möglichkeiten beherrschten. Sizilien wurde so im Laufe der Zeit zu einem Schmelztiegel der unterschiedlichsten Kulturen, die sich auch im heutigen Sizilien wiederfinden lassen.

Heute wie auch gestern bestätigt sich die Stadt als gastfreundlich gegenüber Fremden und es ist  bereit, Migranten zu empfangen: Die Stadt Palermo hat z.B. die sogenannte „Charta von Palermo“ geschrieben, die ein geradezu revolutionäres Dokument für die Abschaffung der befristeten Aufenthaltsgenehmigungen darstellt, denn dieses eingeschränkte Recht ignoriert das Menschenrecht, seinen Aufenthaltsort selbst zu bestimmen.

Wir beginnen im Herzen der Altstadt, von der aus wir den multikulturellen Charakter entdecken: das Rathaus, im dem die „Charta von Palermo“ geschrieben wurde, die Kirche S. Maria dell’Ammiraglio, die nicht zufällig von Unesco als Weltkulturerbe anerkannt worden ist, die via Maqueda mit ihren Geschäften von Händlern aus Bangladesch, das Judenviertel mit einer kleinen Kirche, die in letzter Zeit vom Erzbischof der Stadt der örtlichen Judengemeinschaft geschenkt wurde, damit sie daraus eine Synagoge macht, der arabische Markt Ballarò, wo der sizilianische Dialekt sich mit den Sprachen der Migranten aus Afrika mischt, die Unterstützung vom Zentrum Santa Chiara bekommen, eine Schneiderwerkstatt, die den jungen Migranten eine Ausbildungsmöglichkeit bietet. Die Teilnehmer erhalten so einen Überblick über die vielen kulturellen Aktivitäten der verschiedenen Gruppen und deren Engagement.

Informationen

Treffpunkt:

Quattro Canti

Dauer:

ganztägig (maximal 8 Stunden inklusiv Mittagessen)

Endpunkt der Tour:

Schneiderwerkstatt

Modalität:

zu Fuß und mit einem öffentlichen Verkehrsmittel

Honorar des Fremdenführers:

€ 300,00

Innenführungen und zusätzliche Kosten:

  • Santa Maria dell’Ammiraglio: Eintritt € 1,00; gratis unter 14; € 0,50 Schulklassen.
  • Eintritt Centro S. Chiara € 3,00.
  • Mittagessen bei einem örtlichen coworking.

Siehe auch

In der Vorstadt

Der Monte Pellegrino und der Park La Favorita

1995 hat die Region Sizilien den Monte Pellegrino und den Park La Favorita als ein Naturschutzgebiet ausgewiesen. Die Gründe für diese Anerkennung sind mehrere: Hier überleben typische Pflanzen der...
Entdecken

In der Vorstadt

Licht und Schatten am Fuß vom Monte Grifone

Der Monte Grifone, einer der Berge, die die Hauptstadt Siziliens umgeben, schließt im Süd-Osten die sogenannte Conca d’Oro, die goldene Schale. An einem Hang steht das alte Franziskanerkloster S....
Entdecken

    Buchungsanfrage

    Herzlichen Dank für Ihr Interesse!

    Wir bitten um die folgenden notwendigen Infos, um Sie kontaktieren zu können.

    Die fakultativen Infos sind für uns wichtig, um Ihre Besichtigung von Palermo am besten gestalten zu können.

    Sie werden eine Mail von uns so bald wie möglich bekommen.

    Close